Angebot für die Industrie

ZURÜCK

Wasserstrahlbearbeitung von Beton- und Stahlbetonoberflächen
und Entfernung von Deckschichten

Wasserstrahlbearbeitung von Beton findet im Bauwesen mehrere Anwendungen. Diese Technik ist besonders für folgende Anlagen geeignet:

  • Trinkwasserbehälter
  • Kläranlagen
  • Brücken, Viadukte, Fußgängerbrücken,
  • Kühlturme
  • Schornsteine
  • Tiefgaragen
  • Wasserbauwerke - Dämme, Wehre, Schleusen, Docks

Wasserstrahlverfahren ist sowohl für einen frisch gegossenen als auch für einen alten Beton geeignet.  

FRISCHER BETON
  • Entfernung der Zementschlempe
  • Vorbeitung zum Streichen oder Spachteln
ALTER BETON
  • Entfernung karbonatisierten Betons oder brüchiger Oberfläche, Aufdecken der Gesteinskörnung
  • Vorbeitung der Oberfläche zum Auftragen von Spritzbeton, zum Streichen oder Spachteln
ENTFERNUNG FRISCHEN BETONS
  • Entfernung frischen Betons, der falsch gewählt oder an einer falschen Stelle gegossen wurde, ohne die Bewehrung zu beschädigen
ENTFERNUNG ALTEN BETONS
  • Entfernung des Betons, um die Bewehrung aufzudecken und einen Korrosionschutz einzusetzen – ohne die Struktur der Stahlstangen zu beschädigen, 
    z. B. wenn man ein stehendes Bauwerk ausbauen will
ENTFERNUNG BESCHICHTUNGEN
  • Entfernung aller Beschichtungen aus dem Beton – Härze, Epoxide, Laminate, bitumischer Beschichtungen, aller Wasserabdichtungen.

 

Vorteile aus der Wasserstrahlbearbeitung von Beton:

  • Schutz vor Mikrorissen
  • verursacht keine Beschädigung oder Schwächung der Bewehrung, entfernt alle Korrosionsprodukte aus der Stahloberfläche
  • wäscht alle Sulfide und Chloride aus der Betonoberfläche aus
  • überträgt keinen Lärm hinter das bearbeitete Objekt – überträgt keine Vibrationen
  • erzeugt keine zusätzlichen Strahlmittel – ca. 50 kg Schlacke per 1 m2 beim Sandstrahlen
X

ONLINE-ANFRAGE-FORMULAR

Name / Firma Name

E-mail

Kontakt Telefon